Auf ein Wort ...

Wohnen in Arbeitsplatznähe
Liebe Monteure und Zeitarbeiter


Wenn Sie bei uns in Emden ein Zimmer buchen, ist der Grund dafür meistens, dass Ihr Wohnort so weit von der Arbeitsstelle entfernt liegt, dass es keinen Sinn macht, täglich den Weg von und zur Arbeitsstelle von dort aus anzutreten.



An den Wochenenden
fahren viele Zeitarbeiter nach Hause.

Wenn sie in der darauffolgenden Woche wieder in ihren Zimmern schlafen möchten, lassen sie ihre Kleidung und andere Dinge in ihren Zimmern und nehmen den Schlüssel mit.  
Das ist überhaupt kein Problem.
Allerdings kommt es hin und wieder vor, dass Monteure den Wunsch äußern, dass sie an den Wochenenden, an denen sie ihr Zimmer mit ihren Sachen belegt haben, selber aber nicht dort schlafen, keine Miete bezahlen möchten.
Konkret würde das heißen:
Ein Mieter belegt im Monat zwölf Nächte sein Zimmer,
ohne dafür zu bezahlen.

Eine Wochenendvermietung an andere Gäste ist in dieser Zeit für den Vermieter natürlich nicht möglich. Für ihn bedeutet das fast einen halben Monat Ausfall von Mieteinnahmen. Die Konsequenz, die er daraus ziehen müsste, wäre eine deutliche Mietpreiserhöhung, um den Verlust auszugleichen und die laufenden Kosten decken zu können.

Vermieter möchten Zimmer zu fairen Preisen anbieten

Vermieter sind darauf angewiesen, Zimmer nach Möglichkeit durchgehend belegt zu haben, und zwar bezahlt. Denn auch sie haben laufende Verpflichtungen aus den Betriebskosten, der Instandhaltung der Räume, der Möbel und der zur Verfügung gestellten Geräte. Belegte Zimmer, die an den Wochenenden nicht bezahlt werden, können jedoch z. B. nicht an Wochenendurlauber vermietet werden, sodass ein Vermieter mit einer günstigen Kalkulation der Miete, nicht die laufenden Kosten decken kann.

Befristete Zimmerbuchung
unterscheidet sich nicht von unbefristeter Vermietung

Der Vermieter Ihrer Hauptwohnung wird vermutlich auch nicht bereit sein, Ihnen die Hälfte der Monatsmiete zu erlassen, weil Sie arbeitsplatzbedingt vier Tage in der Woche außerhalb arbeiten und schlafen. Nicht, weil er Ihnen das nicht gönnt oder geldgierig ist, sondern schlicht, weil er es sich in den allermeisten Fällen nicht leisten kann.

Längerfristig Kurzzeitwohnen: Günstigen Pauschalpreis vereinbaren

Zimmer Pauschalpreis
Um diese Situation fair zu lösen, bieten wir für Montagearbeiter, die drei Wochen und länger bei uns wohnen, eine rabattierte Pauschalmiete sowohl für Zimmer als wahlweise auch für die komplette Monteurwohung an.

Wir kommen Ihnen preislich entgegen und Sie entscheiden frei, an welchen Tagen/Nächten Sie Ihr Zimmer/Ihre Monteurwohnung in dieser Zeit nutzen.


Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit
Herzliche Grüße
Fam. Söcker

Foto oben: Eva-Maria Roßmann; pixelio.de        Foto unten: s.media; pixelio.de